St.-Matthias-Bruderschaft der Pfarre D´horn

In erster Linie ist die St.-Matthias-Bruderschaft eine Gebetsgemeinschaft. Dies wird in den seit 1984 organisierten Trierfußwallfahrten deutlich.

Darüber hinaus sind viele der Pilger und Pilgerinnen in ihren Heimatpfarrgemeinden in den unterschiedlichsten kirchlichen Diensten aktiv. Auch dadurch wird sichtbar, dass Wallfahrt Ausdruck von „Kirchesein“ ist, und keineswegs nur auf die fromme Erbauung des Einzelnen ausgerichtet ist.

 

Geschichte:

Der Pfarrchronik ist zu entnehmen, dass die Verehrung des hl. Apostels Matthias in der Pfarre D'horn schon immer sehr groß war. Dies mag natürlich an der Nähe zum Kloster Schwarzenbroich gelegen haben. Inwieweit früher zur Matthiaskapelle nach Schwarzenbroich gepilgert wurde, oder sogar bis nach Trier, ist nicht bekannt.

In einem Schreiben des Bischöflichen Generalvikariates vom 27. Februar 1943 wird lediglich erwähnt, dass ein Bruderschaftsbuch der St.-Matthias-Bruderschaft von 1654 - 1883 vorhanden sei und vor dem Zugriff der staatlichen Behörden zu sichern ist. Nachforschungen in den Diözesan Archiven von Köln und Aachen ergaben jedoch keine weiteren Auskünfte.

Dem Schreiben zufolge muss logischerweise also 1654 eine St.-Matthias-Bruderschaft bestanden haben, deren Existenz allerdings bisher nirgendwo schriftlich nachgewiesen werden konnte.

1956 wurde das Reliquiar (Pfr. Heinrich Schmitz) angeschafft. Bis 1983 wurden Buswallfahrten mit sehr großen Beteiligungen regelmäßig durchgeführt. Im Herbst 1983 regte der neue Pastor von D'horn, Pfr. Hubert Müllers, die Teilnahme an einer Fußwallfahrt nach Trier mit seiner Heimatgemeinde Korschenbroich an. Am 25. Mai 1984 startete die Wallfahrt in Korschenbroich. Die Schlicher Teilnehmer reihten sich in Hochkirchen am 26. Mai in die Gruppe ein. Seit 1985 pilgert die SMB nach Trier. Die Fußwallfahrt startet immer am Freitag vor Christi Himmelfahrt und die 2-Tagesbuswallfahrt am Montag. Beide Pilgergruppen treffen sich in Trier und kehren gemeinsam mit dem Bus nach Hause zurück.

In den Jahren 1991 - 1994 wurden dann zusätzlich spezielle Jugendwallfahrten durchgeführt. Solche wurden auch in 2002 und in den Folgejahren bis heute mit gutem Konzept und großem Erfolg gestartet und durchgeführt.

 

Organisation

Wenn auch in Grenzen, aber ganz ohne Organisation und Regularien geht es weder bei Wallfahrten noch bei Bruderschaften. So haben die Gründungsmitglieder bestimmt, dass für die „Vereinsarbeit“ ein geschäftsführender Vorstand gewählt werden soll. Die Planung und Durchführung der Wallfahrten soll jedoch in Absprache mit diesem Vorstand, aber eigenverantwortlich, durch Brudermeisterinnen und Brudermeister getätigt werden. Diese werden jeweils für die anstehende Wallfahrt auf dem 1. Treffen der Fußpilger - und nur von diesen - gewählt. Sie bestimmen auch die Themen und Inhalte der Wallfahrt.

Der Vorstand regelt alle administrativen Angelegenheiten der Bruderschaft. Dabei hat er jedoch die Statuten der Erzbruderschaft vom Hl. Matthias (Trier) und eventuelle örtliche Ergänzungen zu beachten.

Die Mitgliederzahl der St.-Matthias-Bruderschaft der Pfarre D'horn beträgt zurzeit 197 Personen. Neue Mitglieder oder einfach nur interessierte Pilger sind stets willkommen.

 

St.-Matthias-Bruderschaft der Pfarre D´horn



Kontaktmöglichkeit zur St.-Matthias-Bruderschaft der Pfarre D´horn


1. Brudermeisterin

Maria Thelen

Am Neuhaus 20

52379 Schlich

Tel.: 02423 / 4769

Mail: thelenm@t-online.de


Homepage: St.-Matthias-Bruderschaft der Pfarre D´horn